Robiweihingen

Ein nasser Start in unsere Kinderspielstadt Robiweihingen 2013 hielt 129 Kinder nicht davon ab 6 Stunden lang als Bürger in den verschiedenen Betrieben ihrer Arbeit nach zu gehen, sich beim Arbeitsamt um Jobs zu bemühen oder in der Universität zu studieren. Wer arbeitet verdient auch Geld. Auf der Bank bekam jeder für seine Arbeit den Lohn ausbezahlt. Mit den Robitalern ging es ins Kaufhaus oder in ein Lokal zum Essen. Im Vorbeigehn gab es Robiburger im Kaffee oder frische Backwaren beim Bäcker. Neben an lockten in der Gartenwirtschaft Wilde Kartoffeln. Dort hätte man gemütlich sitzen könne, aber von oben war es zu nass. Morgen gibt es die Wahlen zum Bürgermeister und zu den Gemeinderäten. 15 Kandidaten haben unterstützer Unterschriften gesammelt und stehen zur Wahl.

Der 2. Tag

 

Am Dienstag ging in Robiweihingen die Sonne auf. Bis auf einen kurzen Schauer war es trocken. In vielen Betrieben lief die Produktion jetzt richtig Rund und die Waren im Kaufhaus wurden immer mehr. Am Vormittag konnten die Bürger von Robiweihingen ihren Bürgermeister und Gemeinderat wählen. Zur Wahl standen Bewerber, die in den vergangenen Jahren schon einmal Bürgermeister waren, und solche die sich zum Ersten Mal bewarben. Wie in der Vergangenheit, schaffte es in diesem Jahr ein neuer auf den Sessel des Bürgermeisters. Felix Heinzelmann wird mit seinem Gemeinderat die Stadt Robiweihingen bis zum Donnerstag führen. Am Nachmittag öffnete das Standesamt und die ersten Paare ließen sich trauen. Für sie heißt es nun bis zum Ende von Robiweihingen für einander dazu sein. Versüßt wird das ganze dadurch, dass sie nun Steuern Sparen und 1,50 Robitaler in der Stunde mehr verdienen. Ein Bürger machte sich heute mit einem Taxi unternehmen selbstständig. Er mietete sich ein Motorrad mit Beiwagen an, und bot seine Fahrdienste an.

Der 3. Tag

Im Kaufhaus war das Gedränge groß. Jeder suchte das Passende für seine Robitaler im reichlichen Sortiment. Auf den Straßen ging es oft eng zu, wenn sich der Bus an der Müllabführ vorbei drängt. Am Nachmittag empfing der Bürgermeister von Robiweihingen seinen Amtskollegen Herrn Seigfried aus Ludwigsburg mit einer Delegation von Stadträten. In unserer Kirche fanden Gottesdienste statt und das erste Falschgeld des Jahres wurde entdeckt. Die Backwaren der Bäckerei fanden reißenden Absatz und im Restaurant lies es sich gediegen speisen.

Der 4. und letzte Tag

Am letzten Tag öffnete das Freibad von Robiweihingen. Auf der Wasserrutsche fanden alle für einen Robitaler eine Abkühlung. Studenten hatten sogar freien Eintritt. Um 15:30 Uhr gab es auf dem Marktplatz eine Versteigerung der letzten Produkte aus den Betrieben. Dort stiegen die Preise bis auf 550 Robitaler für eine Handcreme mit Erdbeerduft aus unserer Apotheke.

Robijournal

Die Zeitung aus Robiweihingen. Jeden Tag erfuhren die Bürger das Neuste aus Robiweihingen. Jetzt auch Online. Für alle die sich informieren möchten, was in Robiweihingen los war. 

Robijournal  30.07.2013 was war los am Montag

Robijournal  31.07.2013 was war los am Dienstag

Robijournal  01.08.2013 was war los am Mittwoch

Robijournal  02.08.2013 was war los am Donnerstag